Hydraulische Haspel

Bei Erdwärmesonden mit Längen von mehr als 200 Metern besteht beim Einbau in ein trockenes oder nur teilgefülltes Bohrloch die Gefahr, dass die Sonde aufgrund des hohen Eigengewichtes unkontrolliert und ungebremst ins Bohrloch läuft.

Hierbei kann die Sonde beim Aufprall beschädigt werden oder sogar komplett im Bohrloch verschwinden, wenn dieses etwas tiefer ist als die Länge der Sonde.

Die hydraulisch gesteuerte STÜWA Haspel ermöglicht einen kontrollierten Einbau tiefer Erdwärmesonden. Diese Spezialhaspel hat sich beim Baustelleneinsatz hervorragend bewährt und ist auf Anfrage erhältlich.

Vorteile

  • Standsicheres Gerät
  • Einfaches Aufhaspeln der Großsonden
  • Bedienerfreundliche Armaturen
  • Kontrollierte Installation
  • Baustellenerprobt
  • Baumustergeprüft

Erleichtert das Herablassen von Erdwärmesonden/Injektionsrohren in das Bohrloch.

Vorteile (Haspel mit Gestell)

  • Standsicheres Gestell aus Stahl, grundiert
  • Aufnahme für Stapler und Kran
  • Aufnahme für Bohrgerät auf Anfrage
  • Seitliches Aufschieben der Sonde
  • Baumustergeprüft

Vorteile (Haspel ohne Gestell)

  • Platzsparend, leicht, kompakt
  • Feststellvorrichtung
Standardhaspel