Anwendung:
Filterkiese werden in den Ringraum zwischen Filter- und Bohrlochwand geschüttet. Sie dienen dem Zurückhalten von Feinsanden aus dem umgebenden Bodenbereich.

Der Filterkies wird entsprechend der Siebanalyse gewählt.

Filterkiese sind genormt, d. h. sie müssen eine runde, nicht scharfkantige Beschaffenheit aufweisen, um nicht die Filterschlitze zu versperren.

Quarzfilterkies für den Brunnenbau gemäß DIN 4924 und EN 12904

Beschaffenheit:

  • Natürlicher Quarzsand und Quarzkies
  • Kantengerundete Form
  • Frei von organischen Verunreinigungen
  • Hochwertige Qualität aufgrund modernster Aufbereitungstechnik

Anwendungsgebiete:

  • Schachtbrunnen
  • Schlagbrunnen
  • Bohrbrunnen
  • Horizontalfilterbrunnen

Die Beschaffenheit des Quarzfilterkieses ist eine wichtige Voraussetzung für die Qualität und Lebensdauer von Brunnen.

Hinweis:
Quarzfilterkies wird auch in Filtern für die Trinkwasseraufbereitung eingesetzt.

Verpackungseinheit:
In Säcken zu je 25 kg, 40 Sack 1.000 kg auf Europalette