Besuch aus Tansania

Vom 07. – 09. Mai durften wir hohen Besuch aus Tansania bei uns in Rietberg begrüßen. Der Geschäftsführer sowie der Leiter des technischen Dienstes des Wasserwerkes in Iringa und die Geschäftsführerin des Wasserwerkes aus Moshi, unweit des Kilimandscharo, besichtigten in Begleitung unseres Vermittlungskontaktes unsere Produktionsstätte in Rietberg.


Die Hauptziele der Wasserversorgungsunternehmen sind eine hohe Versorgungssicherheit sowie die Verbesserung und Nachhaltigkeit der Serviceleistungen unter Einsatz fortschrittlicher Materialien. In diesem Rahmen interessierten sie sich für die STÜWA Produktpalette und konnten sich bei einer Führung unserer Produktion selbst von den hochmodernen Produktionsmöglichkeiten und der exzellenten Qualität unserer Produkte überzeugen.

Im Anschluss an die Unternehmenspräsentation der Konrad Stükerjürgen Gruppe wurde außerdem das Wasserwerk Quenhorn der Stadtwerke Gütersloh besichtigt. Hier wurden die Delegierten von dem Leiter Wassergewinnung der Stadtwerke Gütersloh, Bernd Feldmann, über die Abläufe im Wasserwerk und die Trinkwasserversorgung in Gütersloh informiert und erhielten anschließend eine Führung des Wasserwerks von Wassermeister Josef Buschmaas. Die Wasserwerke in Tansania beziehen ihr Wasser zum Teil direkt aus Flüssen und Quellen. Vielerorts fehlen jedoch Filteranlagen, weshalb selbiges oftmals verunreinigt ist. Zudem kommt es durch Beschädigung der Leitungen immer wieder zu hohen Wasserverlusten. Daher war die Delegation vor allem von der modernen Technik der deutschen Wasserwerke beeindruckt, an dessen Standards in Tansania angeknüpft werden soll.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für den wertvollen Austausch und freuen uns auf eine zukünftige Zusammenarbeit! Ein weiterer Dank geht raus an die Stadtwerke Gütersloh für den freundlichen Empfang und die informative Führung.